Startseite
    Administration & Bier
    Biertag
    Feedback & Bier
    Fun & Bier
    Rest & Bier
    Tabletop & Bier
  Archiv
  Neue Chars & Bier
  Armeelisten & Bier
  Alte Chars & Bier
  Evergreens & Bier
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    schattengestalt
    - mehr Freunde




  Links
   Paul's Blog
   Admin's Blog
   Sperlings Blog
   Youtube
   Warhammer Online



Webnews



http://myblog.de/rpundbier

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links:

Fabi Nico Manu

 

 

 

 

 

Paul:

Kraft macht den Krieger.

Geist macht den Gelehrten.

Wildheit macht die Bestie.

Kraft, Geist und Wildheit

machen Arcaides.

Tiere kämpfen um das Überleben, Tag für Tag jagen, verletzen, töten und fressen sie einander. Sie töten, um nicht selbst zu sterben und jeder Triumph macht sie wilder und stärker. Erst, wenn der Kontrahent gerissen und zerfetzt ist, erhebt sich das siegreiche, mächtigere Wesen, um sich an den Überresten des Unterlegenen zu laben. Gebadet wird im Blut, in den Eingeweiden gewühlt. Und der Geruch des dampfenden Fleisches macht die Bestie nur heißer darauf, über den nächsten Gegner zu siegen, ihn zu zerreißen und den Sieg mit dessen Blut in sich aufzusaugen.

Gang und Gäbe ist dieses Schauspiel, das Überleben des Stärksten, die Vergänglichkeit der Unwürdigen und Schwachen. Was ist so falsch daran, wenn ein Dunkelelf Teil dessen ist?! Was ist falsch daran, die überlegene Kreatur zu sein und das Fleisch von den Knochen des Gegners zu reißen? Es ist falsch, das nicht zu tun! Es gibt keinen anderen Weg, das Gefühl des Sieges noch intensiver zu spüren. Wer den Leichnam seines ärgsten Feindes den Aasfressern überlässt, der ist wahrlich krank.

------------------------------------------------------------------------

Ein Peiniger zu werden, das ist nicht kompliziert. Etwas Hirn, um die Ingredienzen zu behalten, etwas Geschick, um sich nicht selbst zu töten. Was den guten Peiniger ausmacht, ist seine ausgemachte Freude an seinem Werk, der Qual der anderen, das Entzücken über ihr Leid und das Auskosten der Überlegenheit. Das ist überhaupt Ziel der Ausbildung – Überlegen sein. Der beste Peiniger hat seine Schule überlebt.

------------------------------------------------------------------------

Gifte sind ein wunderbares Mittel, Qualen ohne Tod herbeizuführen. Die Dosis ist hierbei natürlich entscheidend. Peinigerwaffen haben langgezogene schmale Rillen, die aufgetragene Gifte sofort verteilen, damit nicht alles auf einmal in die Blutbahn gelangt. Die Herstellung der Substanzen wird so gelehrt, dass nur die ganze Ampulle der letalen Dosis entspricht. Peinigergift soll nicht töten.

------------------------------------------------------------------------

Wie ist es nun bestellt um euch? Ihr, die ihr diese Zeilen lest, ahnt ihr nun, warum Arcaides ist, was er ist? Könnt ihr verstehen, was ihn treibt? Nein, das könnt ihr nicht! Um ihn zu begreifen, müsst ihr Blut in der Luft schmecken und es wollen!


-Hauclir, Gedanken zu Meister Arcaides-

Auszüge der Scripte II, IV und VII



 

 

Nico:

Die Seeluft wieder gerochen zu haben, so Nahe an den großen Gewässern.

Es erinnerte mich an meinen ersten Raubzug auf See. Dort ist alles anders, keine Intrigen, keine Kriege hinter schwarzem Vorhang. Da draußen zählt nur die Kraft und die Voraussicht im Kampf. Ich wäre immer noch dort draußen, wenn es in einem Familie außer mir noch jemanden geben würde, der seinen Körper so gestählt hätte wie ich.


Hat aber niemand.


Sie alle benutzen ihrem Körper nur marginal, sie widern mich an. Ihnen ist unbekannt, welche Kraft unsere Körper entwickeln können, unbekannt was sie zu vollbringen vermögen. Kraft ist der Urgedanke von Macht. Für sie bin ich ein Werkzeug, eines der besten und wertvollsten Werkzeuge. Ich vermag jeden Gegenstand in meinen Händen in ein Mordinstrument zu verwandeln, doch am liebsten sind mir meine Hände selbst. Ich vertraue ungern auf Werkzeuge, technische Spielereien. Doch die Zeiten haben sich geändert, jeder schützt sein belangloses Leben mit Armbrust, Bogen oder Schwert. Ich passe mich diesem Muster an, mit meinem Schwert. Schon seit über 7 Jahren leistet es mir Gesellschaft, es ist mir fast so wertvoll wie mein jüngster Bruder.


Mein Schwert Lithgel.


Meine Familie, Aufstieg ist das Ziel eines jeden darin, ich bin nicht daran interessiert. Ich wäre nicht in der Lage meinen Hass den anderen Familien gegenüber so zu verstecken. Ich schütze sie. Unter dem Befehl meines älteren Bruders bin ich die Exekutive meiner Familie. Ich warte auf sein Wort, gebe ihnen Rat wenn es um das geht, wovon ich viel verstehe. Tod, Gewalt, Kampf und Krieg. Ich bin ein Kriegstreiber, ich bin der Hass meiner Familie, ich bin die Klinge meines Geschlechtes, ich bin ein Warlord.Ich bin Langden.

 

Manu: Ja, mein Char ist voll der Gaylord, steht total auf Schwänze und hat sonst auch voll kein Plan von garnichts. Schwänze sind voll geil, ich steh auch ooc auf Schwänze!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung